Wenn der Tag eines behinderten Menschen in dem intimsten und privatesten Bereich des Hauses, dem Bad, mit so viel Würde und Wohlseingefühl beginnt, dann ist dies Lebensqualität, die sich positiv auf den Tag auswirkt. (Frau Gummelt)

Ein Leben mit Behinderungen kann für die Betroffenen und deren Angehörige durchaus lebenswert sein. Dabei spielt die Lebensqualität eine wichtige Rolle.

Bis vor 5 Jahren hatten wir in unserem Bad eine sehr kleine, gerade mal 80x80 cm große Dusche, die, da ich schon viele Jahre an MS erkrankt bin, meine Eigenständigkeit sehr eingeschränkt hat. Beim Duschen war ich stets auf die Hilfe meines Mannes angewiesen, wobei dieser regelmäßig nass wurde und das Wasser öfter bis in den Flur lief.

Nachdem das Glas der Duschabtrennung eines Tages aus heiterem Himmel „explodierte“, stellte sich uns die Frage, ob wir das Geschehen zum Anlass nehmen sollten, eine Teilmodernisierung unseres Badezimmers vornehmen zu lassen. Wir entschlossen uns, auf die Badewanne zu verzichten und in diesem Bereich eine großzügige Duschanlage installieren zu lassen.

Mit der „Kaiser Vario Duschanlage“ haben wir die optimale Lösung gefunden, da ich nun problemlos alleine duschen kann und nicht mehr auf die Hilfe meines Mannes angewiesen bin. Durch die Wegschwenkbarkeit der Duschanlage  haben wir in unserem Bad sehr viel Bewegungsfreiheit erhalten.

Eheleute Gummelt